Turniere

Turniere

Win Weinsberg 2021

Herren A – DTB Ranglistenturnier

 

erfolgreicher Abschluß


Andreas Dimke gewinnt diese Jahr Win Weinsberg

Hochklassige Feld im DTB-Ranglistenturnier

Da im letzten Jahr Win Weinsberg pandemiebedingt ausfallen musste, ging das DTB-Ranglistenturnier der Herren dieses Jahr wieder an den Start. Die Veranstalter hatten sich bereits im Vorfeld dazu durchgerungen, die Konkurrenzen Herren B und C sowie die Altersklassen dieses Jahr nicht durchzuführen. Mit deutlich weniger Spielen und Spielern auf der Anlage ließen sich die Coronamaßnahmen einhalten. Auch die Bewirtung wurde deswegen reduziert.

Das Interesse der Herren an diesem Turnier ist jedoch weiterhin sehr groß. So lagen genügend Anmeldungen vor, um das anvisierte 32-er Feld zu füllen. Turnierleiter Peter Amler war hoch zufrieden mit der Resonanz, vor allem mit der Qualität der gemeldeten Spieler. Sieben Spieler der ersten Runde waren in der DTB-Rangliste geführt, die Hälfte der Spieler hatte eine Leistungsklasse 4 oder besser.

Mit nur einer Konkurrenz waren zwar während der drei Wettspieltage deutlich weniger Spiele auf der Anlage, so konnte man sich von Anfang an auf die hochklassigen Begegnungen konzentrieren. Eine Überraschung war dabei der 16-jährige Luc Ceuca vom TC Tachenberg, der einen der sieben DTB-Ranglistenspieler besiegte und erst im Viertelfinale an Vorjahressieger Jannik Kemmerer (TC Blau Weiß 64 Leimen) im Match-Tiebreak scheiterte. Der Mitte 40 Jahre alte Tobias Köstel vom TC Afriso Güglingen, der Win Weinsberg bereits zweimal gewinnen konnte, glänzte gegen deutlich jüngere Spieler und konnte den jeweils auf Platz vier und fünf Gesetzen (beide DTB-Rangliste) besiegen. Erst im Halbfinale unterlag er in einem hochkarätigen Spiel ebenfalls Jannik Kemmerer.

Im zweiten Halbfinale trafen dann der auf zwei Gesetzte Andreas Dimke, TSV Altenfurt, und der auf drei Gesetzte Kim Johannes Niethammer, TA SV Böblingen, aufeinander. Bei dem mit knapp über 3 Std. Spielzeit und von langen Grundlinienduellen dominierten Spiel konnte letztendlich der erfahrenere Andreas Dimke gewinnen.

Das Finale konnte dann in teilweise spektakulären Ballwechseln der aufsschlagstarke Andreas Dimke (Dt. Rangliste 322) für sich entscheiden. Die sehr freundschaftliche Begegnung der beiden auf Augenhöhe Spielenden war auch für die Zuschauer das Highlight des Turniers.

Die Nebenrunde gewann Yannick Baumann (TC Hirschlanden) im Spiel gegen Sven Zimmer (TC Lauffen). Oberschiedsrichter Sven Jurkowski lobte die ganz überwiegend fairen Spiele, die ein Einschreiten nur in Einzelfällen notwendig machten. Im nächsten Jahr wird, wenn alles normal verläuft , Win Weinsberg wieder zum gleichen Termin mit allen auch bisher durchgeführten Konkurrenzen starten.

Turniere

Win Weinsberg 2020

Aufgrund der Pandemiebestimmungen ist eine Durchführung in diesem Jahr nicht möglich.

Turniere

Win Weinsberg 2019

 

 

 

 

Jannik Kemmerer wurde Win Weinsberg-Sieger

Trotz Regen planmäßiger Ablauf – Localmatador Marcus Vollert Sieger der Herren B

Weiterhin großes Interesse am Weinsberger Tennisturnier am ersten Wochenende der Ferien und damit direkt im Anschluss an die Verbandsrunde, besteht bei den Aktiven der Herren. Für das 32er Hauptfeld, das mit DTB-Ranglistenstatus gespielt wird, kamen 45 Meldungen, ca. 1/3 LK4 oder besser, bis zum Meldeschluss an. Auch das Herren B-Feld war voll, lediglich im Herren C-Feld waren noch einzelne Plätze frei. Bei den Altersklassen hinkten die Anmeldezahlen etwas den Vorjahreszahlen hinterher, möglicherweise spielte hier das angesagte sehr heiße Wetter eine Rolle. Von Freitagnachmittag bis Sonntag wurden die Spiele auf der Tennisanlage in Weinsberg, zeitweise auch auf den Plätzen des TC Lehrensteinsfeld und TC Erlenbach, durchgeführt. Trotz zeitweilig widriger Wetterbedingungen konnte das Turnier, auch Dank der Halle des Tennis-Center, ohne größere Wartezeiten komplett zu Ende gespielt werden.

Im Hauptfeld startete der Weinsberger Nick Jurkowski, der allerdings durch Pech in der Auslosung im ersten Spiel gleich gegen einen der stärksten Spieler der Konkurrenz antreten mußte und verloren hatte. Im Viertelfinale des Hauptturniers verlor Mathieu Mayer vom TC Heilbronn Trappensee in einem äußerst spannenden Match, welches alle Facetten des Tennisspiels zeigte, gegen den späteren Turniersieger. Bemerkenswert war der erst 15jährige LK1-Spieler Laurent Julia Calac vom TC Markvasen Reutlingen, der seine Spiele souverän gewann und sich erst im Viertelfinale gegen den späteren Zweiten des Turniers geschlagen geben musste.  Beide Finalteilnehmer, der auf Nummer 1-Gesetzte Jannik Kemmerer vom TC Blau Weiß Leimen (DTB Rangliste 332) und der auf Nr. 2-Gesetzte Julian Müller vom TC Olympia Lorsch (DTB Rangliste 362) konnten ihre Halbfinalspiele, die wegen Regens und zeitweise überfluteter Plätze am Sonntagmorgen in der Halle ausgetragen werden mussten, sicher für sich entscheiden. In einem spannenden Finale, welches zur Freude der zahlreichen Zuschauer wieder im Freien auf Sand gespielt werden konnte, zeigte sich der unbedingte Siegeswille von Jannik Kemmerer, der dann auch mit 6:3 und 6:3 verdient Sieger des 11. WinWeinsbergs-Turniers wurde.

Ein starkes Turnier zeigte, der für den TC Obersulm spielende Weinsberger Marcus Vollert. Er startete in der Herren B-Konkurrenz und konnte ungefährdet bis ins Finale kommen. Dort besiegte er mit 7:6 und 6:1 Fabian Rau vom TC Unter-Obereisesheim. Bei den Herren C siegte, wie im Vorjahr Marc Hüttner(TCR Beutelsbach) gegen Hu Chien Tran (SPG TC

Ingelfingen/Niedernhall/Weissbach) mit 6:4 und 6:4. Der für Weinsberg spielende Vorjahreszweite Daniel Borchardt musste sich im Vierteilfinale Philip Kantak vom TC Weissenhof geschlagen geben. Sieger in den Altersklassen wurden: Hans-Jochen Keck, TC Obersulm (Herren 40B), Stefan Haffner, TC Oedheim (Herren 40C), Michael Immendörfer, TV Feuerbach (Herren 50B).

Turniere

Win Weinsberg 2018

Das Jubiläum

10 Jahre Win Weinsberg

 

 

Sieger Christian Braus

Win Weinsberg, der Tenniscup im Weinsberger Tal wurde  das 10. Mal auf der Anlage des TC-Weinsberg durchgeführt. Auch dieses Jahr mußte, wegen der hohen Zahl an Meldungen, bei den Nachbarvereinen TC Lehrensteinsfeld und TC Obersulm am Freitag und Samstagmorgen zusätzlich gespielt werden. Die große Zahl an Zuschauer, die vor allem am Sonntag nach Weinsberg auf die Tennisplätze kamen, sahen viele hochkarätige Spiele. Sieger der Herren A wurde, wie im Vorjahr, Christian Braus (TC Durlach) und Zweiter Nico Schoder (Coburger Turnerschaft). Bei den Herren B gewann Nicolas Schmidt (TC Möckmühl), bei den Herren C Marc Hüttner (TCR Beutelsbach). In den Altersklassen gewannen bei den Herren 40B Jürgen Köberle (Obergriesheim), Herren 40C Patrick Mecklenborg (Weinsberg), Herren 50B Jörg Schablewski (Ilsfeld) und Herren 50C Rüdiger de Frenne (Cleebronn).

Besonders erfreulich für den TC Weinsberg war, dass neben dem Sieg von Patrick Mecklenborg bei den Herren 40C mit Daniel Borchardt noch ein zweiter Platz bei den Herren C errungen werden konnte. Dazu kam der zweite Platz in der Nebenrunde der Herren A für Nick Jurkowski und der Sieg in der Nebenrunde 50C für Peter-Jody Krentz. Damit waren die Teilnehmer des Vereins in diesem Jahr besonders erfolgreich.

Turniere

Win Weinsberg 2017

 

 

 

 

VR Talentiade 2016
Turniere

Die VR Talentiade 2020

(Bezirksfinale Midcourt U10)
findet dieses Jahr nicht in Weinsberg statt

Die Sieger der Talentiade 2019